West 8

Auf der vorletzten Bahn des West-Kurses müsst ihr euch einem schönen Par 4 mit einem verhältnismäßig engen Korridor widmen. Links und rechts stehen hohe Bäume und erstklassiges Unterholz, auf der linken Seite wartet zudem entlang der ganzen Bahn bis zum Grün die Aus-Grenze, die mich auch schon einige Bälle und Punkte gekostet hat. Es kann durchaus sinnvoll sein, hier auf den Driver zu verzichten und lieber zum Holz 3 oder Holz 5 zu greifen. Denn das Grün mit dem zweiten Schlag zu erreichen gelingt mir persönlich zumindest eher selten, so dass das Risiko im Turnier gut abgewogen sein will.

In der Drivezone bei ungefähr 165/130 Metern versteckt sich links noch ein Fairwaybunker, der zum einen zwar euren Ball auf dem Weg Richtung Aus aufhalten kann, andererseits einen Bunkerschlag mit 175 Meter Restlänge zum Grün bedeutet. Solltet ihr diese Stelle heil überstanden haben, muss auch der Transportschlag vom Dogleg zum Grün in der Richtung sitzen, denn auch hier warten wie gehabt links das Aus und rechts das Unterholz.

Halblinks vor dem Grün wurde dankenswerter Weise dann noch ein kleiner Bunker errichtet, der ungefähr 30 Meter vor dem Grün liegt. Das Grün selber ist auf dieser Bahn ebenfalls besonders anspruchsvoll, wie ich finde. Das Gefälle und die Unebenheiten erfordern viel Fingerspitzengefühl, besonders wenn man bei der Annäherung zu lang und somit im hinteren Teil des Grüns gelandet ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>