Ost 7

Der Abschlag dieser Par-5-Bahn muss bis an das Plateau unten reichen, um mit dem zweiten Schlag entweder das Grün direkt angreifen zu können oder aber zumindest um das Dogleg herum zu kommen und sich für den dritten Schlag zu positionieren. Da die Richtung beim Abschlag vor allem aufgrund des Waldes rechts bedeutend ist, kann hier statt dem Driver auch ein Holz 3 oder Holz 5 die bessere Wahl sein. Da es bergab geht, reicht auch bei mir die Länge mit dem Holz 5.

Gelingt der Abschlag besonders gut und man liegt leicht rechts auf dem Plateau, ist es sehr verlockend, gleich mit dem zweiten Schlag auf das Grün zu gelangen. Allerdings sind hier noch um die 200 Meter zu überwinden und optisch täuscht die Entfernung etwas. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist der kleine Teich links vor dem Grün bei Ball-Tauchern besonders beliebt.

Wenn ihr es versuchen wollt, orientiert euch an der Schutzhütte rechts hinter dem Grün, denn das Fairway neigt sich vor dem Grün in Richtung Teich und carry werden wohl die Meisten das Grün nicht erreichen können. Der leichte Hang rechts vom Grün dagegen hilft meist zuverlässig, bei entsprechender Länge den Ball Richtung Grün zu geleiten.

Je nach Spielstärke kann es aufgrund des Wasserhindernisses sinnvoll sein, lieber noch einmal vorzulegen und dann recht sicher mit dem dritten Schlag die Fahne anzugreifen. Auch beim dritten Schlag könnt ihr je nach Balllage die Schutzhütte anvisieren und den Hang rechts als Steilkurve nutzen, wenn ihr lieber nicht über den Teich spielen wollt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>